UNSER ERFOLGSREZEPT: UNSER TRAININGSKONZEPT

enforce_leipzig_spod3

Durch funktionelles effizientes Athletiktraining schaffen wir es, in kürzester Zeit unsere Kunden in den Bereichen Athletik, Agilität, Belastbarkeit, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit Schritt für Schritt voran zu bringen.
Der Weg zu körperlicher Fitness führt bei ENFORCE-Leipzig nicht über verschwitzte Hantelbänke, elektronische Kraftgeräte, sperrige Beinpressen und anonymes ‚Pumpen‘, bei dem jeder auf sich allein gestellt ist. Bei ENFORCE-Leipzig trainieren heißt, persönliche Anleitung durch Profis.

In kleinen Trainingsgruppen können wir individuell auf die Stärken und Schwächen unserer Kunden eingehen – und das bei jedem Workout.
Das Training wird kurz, intensiv, abwechslungsreich und ausschließlich mit funktionellen Bewegungen durchgeführt – keine Maschinen.

Wir sind kein Crossfitstudio/keine Crossfit Box. Bei unserem Training werden aber auch unterschiedliche Übungen miteinander kombiniert. Die Sportarten: Gewichtheben, Turnen und Leichtathletik haben darauf einen starken Einfluss.

 

Kein Trainingstag gleicht dem Anderen

enforce_leipzig_reifen_sw

Das ist das ganz Entscheidende bei unserer Art der Trainingsgestaltung.
Mit dem Special Program Of The Day (SPOD) wird jeden Tag eine neue körperlich-geistige Herausforderung gesucht und Monotonie für Kopf und Körper hat keine Chance.
Die Leistungsbereitschaft und Motivation ist dadurch eine grundsätzlich bessere, als bei vorgefertigten Standardfitnessplänen.
Das Leistungspotenzial des Kunden wird bestmöglich genutzt und das absolvierte Ganzkörper-Workout erzielt eine optimale Wirkung.
Unser Trainingskonzept beinhaltet einen zielgerichteten Erwärmungsteil, einen 20-30 minütigen Hauptteil – das SPECIAL PROGRAM OF THE DAY und eine Mobility-Einheit am Ende.
Der gesamte Zeitumfang liegt bei 60 Minuten. Trainiert wird bei ENFORCE-Leipzig grundsätzlich in kleinen Gruppen mit maximal zehn Teilnehmern. Dadurch haben wir als Trainer die Möglichkeit, als persönliche Berater direkt Einfluss zu nehmen, auf Fehlerbilder im Bewegungsablauf hinzuweisen oder einfach nur zu motivieren.